Samstag, 28. Juli 2018

Tierfreunde auf Reisen: Sind Angler Tierfreunde?




Sind Angler Tierfreunde?                                                Blog/Sommer 2018

Im Urlaub mit den Kindern angeln gehen – ist das ok?

Früher bin ich ein paar Mal mit meinem Vater Angeln gewesen. Ich war diejenige in der Familie, die so lange ruhig sitzen konnte ohne viel zu sprechen (damit die Fische nicht verscheucht werden).  

Habt Ihr auch mal das Angeln ausprobiert?



Ich fand es damals recht langweilig! Aber immerhin lernte ich dadurch bereits als 6 Jährige, mich in der Natur umzusehen und zu hören! Sozusagen aus der Not geboren, wurde somit bereits früh meine Liebe zur Natur- und Tierwelt, geprägt.

Mein Vater fing auch immer nur so viel Fisch, wie wir als Familie dann auch verzehren konnten. Der gefangene Fisch bekam noch bevor er vom Haken gelöst wurde, sofort eine sogenannte Holzhammernarkose und dann wohl auch den Herzstich, um nicht unnötig leiden zu müssen. Zusehen konnte ich dabei nie! 

Ist Angeln etwas für Tierfreunde? Was meint Ihr? Ist ein Angler jetzt ein Tierquäler?

Wenn ich bedenke, dass Tests herausgefunden haben, dass Fische schneller lernen als Hunde, dass sie sich nicht austricksen lassen, ihre Artgenossen erkennen und von anderen Fischarten unterscheiden können, ein Langzeitgedächtnis besitzen – wie wir Menschen – und so intelligent sind wie manche Affen ... komme ich ins Zweifeln! 

Gehen wir einmal davon aus, dass die meisten Hobbyangler nie ein Tier aus Spaß töten würden!
Wie mein Vater sagte: Alle Angler danken innerlich dem gefangenen und getöteten Fisch dafür, dass er sein Leben gegeben hat, um sich und der Familie als Nahrung zu dienen!

Ein Angler, das ist logisch, liebt die Natur, respektiert die Lebewesen auf Erden 
und würde niemals grundlos ein Tier töten!

Also aus meiner Sicht, kann ein Vater im Urlaub durchaus seine Kinder zum Angeln mitnehmen. 
Besonders die in aller Ruhe, Natur, Gemeinsamkeit verbrachte Zeit verbindet, prägt!  
Seid Ihr auch der Meinung? 

Ich kann Euch die Oeste empfehlen!  
Ein tideabhängiger Fluss mit naturbelassenen Ufern in Norddeutschland, unweit der Nordsee!  
Hier gibt es eine sehr tierfreundliche Naturanlage mit landschaftlich herrlich eingebundene Blockhäuser, Nurdachhäuser, Seen und ganz viel Grünflächen, Baumbestand, Feld und Wiesen. Biologisch sauberes Wasser verspricht ein fischreiches Gewässer mit Weißfisch, Aal und Zandern. 
Man kann ausserdem richtig gut urlauben in diversen Blockhäusern - Reiten, Baden, Wandern, Hunde willkommen!

Infos hier